Sylt 2015 – Wasser von allen Seiten

 

Auf unserer Syltfreizeit vom 23.08 – 05.09 2015 haben wir unsere lieblings-Insel von einer ganz anderen Seite kennen gelernt. Bisher hatten wir immer großes Glück mit dem Wetter, doch in diesem Jahr hat es unsere Freizeit richtig erwischt.

Am ersten Tag hatten wir noch Glück und plantschen bei super Strandwetter im fast schon langweiligem Meer ohne Wellen. Am nächsten Tag ging es dann schon ganz anders zu, Unwetter mit Regenergüssen und Windstärke 9 überschwemmten unser Zeltlager. Mit vereinten Kräften buddelten die Betreuer mit den großen Jungs aus jedem Verein Gräben, füllten Sandsäcke und stapelten diese zu Dämmen übereinander. Unserer Laune tat das keinen Abbruch. Wir sind total stolz auf unsere tolle Gruppe, denn die großen Jungs kamen ganz selbstverständlich aus ihren Zelten und haben uns geholfen, das Wasser mit Eimern wegzuschütten, während die großen Mädels den jüngeren Teilnehmern Geschichten vorgelesen haben. Ein wahres Abenteuer das Keiner so schnell vergisst.

Unser Programm haben wir dementsprechend angepasst und sind (zur Freude einiger Faulpelze) viel Bus gefahren anstatt zu wandern. Wir waren zwei mal im Wellen-Schwimmbad und haben uns mit den Frankfurtern um die Wette unter getunkt. Zum Glück hatten wir zwischen durch auch mal Regenpausen und konnten am wunderschönen Strand von Hörnum um die südlichste Spitze der Insel laufen. Bei Crêpes, Strandspielen und chillen im Sand entstand wahre Urlaubsstimmung. Mit den Füßen im Wasser konnten alle nach den anstrengenden Tagen die Seele baumeln lassen. An weiteren regenfreien Vormittagen wanderten wir am Strand entlang, sahen beeindruckend große Wellen und aßen gemütlich Eis. Bei der Wattwanderung pflegten sich die Kids mit einer Schlammmaske (das soll ja bekanntlich schön machen) und fassten sogar einen Aal an der im flachen Wasser schwamm. Bei der stürmischen Kutterfahrt war der Seegang fast beeindruckender als der Seetierfang der aufs Deck gezogen wurde. Zum Glück hatten alle einen stabilen Magen. Das Baden im Meer war bei solchen Wellen auch ein wahres Highlight. Bei dem Versuch nicht bei jeder Welle um zu fallen hat man die Kälte ganz schnell vergessen. Natürlich gab es in diesem Jahr wieder Turniere, nur mussten die diesmal im Rundbau statt finden. Aus den drei Eingängen im Rundbau entstanden Tore und das beliebte Spiel “Drei Ecken Fußball“. Wie wir es aus den Vorjahren gewohnt sind, haben unsere Kinder wieder alles abgeräumt und gelangten auch beim Bouncerball- oder Tischtennis Turnier vorne an die Spitze.

Bei einigen Shopping Touren in Westerland und List konnten die Kids und Betreuer ihr Taschengeld los werden. Die meisten Kids kauften die Schnucke Regale im Edeka leer oder stürmten das McDonalds, als gäbe es nie wieder etwas zu Essen. Beim Abendprogramm konnte man sich zum Ausgleich ordentlich auspowern. Ob beim Handball , Fußball, Basketball oder Frisbee spielen, beim Tanz- oder Parcour Workshop, für Jeden war Etwas dabei. Neben den Workshops gab es im Wechsel Kinoabende oder gut besuchte Mottodiskos wie “Badtaste- zieh dich so furchtbar an wie du kannst“, “Superhelden deiner Kindheit“ oder die beliebteste Disko “Geschlechtertausch“. Beim Abschlussabend wurde sich zum Horst (und zur Monika) gemacht, sich angespuckt und übereinander gestapelt. So langsam realisierten alle, dass sich die gemeinsame Zeit zum Ende neigt und die ersten Tränchen flossen. Auch ohne den Kopulator wurde die Rekordzahl an Pärchen, die sich gefunden haben, dieses Jahr geknackt und der Abschied fiel besonders schwer. Aber nie vergessen: wir haben links gute Laune – gute gute Laune, rechts Gute Laune – gute gute Laune, oben gute Laune – gute gute Laune, unten gute Laune – gute gute Laune YAAAAY!

Danke für die tolle Zeit, trotz des Wetters war es eine wahnsinns Freizeit mit euch. Wir freuen uns auf unsere Wiederholungstäter im nächsten Jahr!

Juliane Viehmann

Weitere Artikel

SUP Einsteigerkurs

SUP Einsteigerkurs an Himmelfahrt (Do., 21.05.20)

Die Sonne lacht und wir starten mit unseren SUP-Kursen Inhalt:Ihr lernt alle erforderlichen Grundlagen im Umgang mit dem Stand Up Paddle-Board sowie relevante Sicherheitsaspekte. Dauer:ca.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben

Corona-Hinweis

WVC Angebote und Verhaltensregeln wärend der Corona-Zeit

Aufgrund der 10. Verordnung zur Änderung der Verordnungen zur Bekämpfung des Corona Virus ist es ab Samstag, dem 09. Mai 2020 wieder möglich, Breiten- und Freizeitsport zu betreiben. Aber es bleiben Einschränkungen, die alle zu beachten haben!!!! Für das Vereinshaus und das Vereinsgelände gelten bis auf weiteres folgende Regeln:

1. Alle Vereinsmitglieder sind eingeladen, das Vereinsgelände für sportliche Aktivitäten zu nutzen. Unsere Übungs- und Trainingsgruppen, die an Land arbeiten (Jedermann, Triathlon) werden ihren Trainingsbetrieb dort wieder aufnehmen. Es gilt aber das Abstandsgebot von 1,5 Metern zwischen zwei Aktiven bzw. zwischen den Aktiven und dem Trainer/der Trainerin.

2. Die Bootssportler (Freizeitkanu, Rennkanu, SUP) werden ebenfalls ihren Trainingsbetrieb auf dem Wasser wieder aufnehmen. In der Vorbereitungs- und Nachbereitungsphase dürfen sich zeitgleich max. 5!!! Personen im Bootshaus aufhalten. Das Tragen einer Mund-Nase Bedeckung wird empfohlen.

3. Die Umkleidekabinen und Duschen sind geschlossen und dürfen aktuell nur in Notfällen (z.B. nach Bootskenterungen) genutzt werden. Wir werden zeitnah schauen, ob für den Umkleidemöglichkeit und die Lagerung von Sporttaschen ein Vereinszelt aufzustellen. Die max. Personenzahl, die sich zeitgleich im Zelt befinden darf beträgt 3!!!

4. Der Fitnessraum darf genutzt werden. Die max. Personenzahl, die sich zeitgleich im Raum aufhält beträgt 5!!! Die Geräte sind nach der Benutzung zu desinfizieren.

5. Im Fitnessraum haben alle Sportler eine Mund-Nase Abdeckung zu nutzen!!! Nach der Trainingsstunde ist der Raum gründlich zu lüften.

6. Bei Vorliegen von Symptomen wie z.B. Fieber, Husten, Schnupfen und/oder grippeähnlichen Symptomen dürfen Trainer_innen bzw. Athlet_innen nicht am Trainingsbetrieb teilnehmen

7. Zusammenkünfte im Vereinsraum sind in eingeschränkten Umfang wieder erlaubt. Die Abstands- und Hygieneregeln sind einzuhalten.

8. Zu den Möglichkeiten der Arbeit am Bootshaus sind wir aktuell mit der Stadt Kassel im Gespräch. Hierzu werden wir gesondert informieren.

Der Vorstand baut auf weitere Lockerungsmöglichkeiten sobald es die Politik zulässt. Sollten wir aber feststellen, dass die eingeräumten Freiräume überschritten werden, sind wir umgehend gezwungen, das gesamte Gelände für alle Aktivitäten zu sperren.

Online Functional Training

Innerhalb unserer Abteilungen bieten wir regelmäßige Termine für Functional Training per Videokonferenz an. Mehr Infos dazu in Kürze. Informiert euch am Besten bei den Übungsleitern eurer Abteilung.

Heim-Trainingspläne

Nachwuchsathleten werden weiterhin durch ihre Trainer mit Heim-Trainingsplänen versorgt

Vereinsverwaltung

Unsere Geschäftsstelle erreicht man derzeit per Email an info@wvckassel.de. Die Telefonsprechzeiten gelten derzeit nicht.

Abholservice vom Restaurant Molos:

Unser Pächter das Restaurant Molos bietet täglich einen Abholservice an.

Täglich zwischen 17 und 20 Uhr kann man bei Molos telefonisch vorbestellen und das Essen am Restaurant abholen (telefonische Vorbestellung ist ab 16 Uhr möglich).

Die Bestellnummer lautet: 0561-93715090

Das tagesaktuelle Menü findet ihr auf molos-kassel.de oder auf der facebookseite von molos https://www.facebook.com/molos.kassel/