Elin, Enja und Rieke bei der Junioren Europameisterschaft in Racice

Es ist der bisherige Höhepunkt der Saison: Nach erfolgreicher nationaler Qualifikation, dem „sich Beweisen“ bei der internationalen Regatta in Brandenburg und anderthalb Wochen Trainingslager mit dem DKV in München, ging es für unsere drei Atlethinnen vom 11. bis 14. Juli zu den Junioreneuropameisterschaften nach Racice (Tschechien).

Elin ging im 500m-Einer an den Start und zusammen mit Enja im 500m-Zweier, Rieke und Enja außerdem im 500m-Vierer. Letzterer konnte sich bereits am Donnerstag direkt für das A-Finale qualifizieren, während der Einer und der Zweier den Weg durch den Zwischenlauf nehmen mussten. Beide zogen am Freitag souverän nach, sodass das angereiste Kassler-Lampertheimer Support-Team sich am Sonntag auf drei A-Finale freuen konnte.

Die Ausbeute bei ihren ersten internationalen Meisterschaften: Zwei sechste Plätze für den K1 und den K2, und Platz neun für den K4. Es hat zwar noch nicht ganz für Medaillen gereicht, aber als jüngerer Jahrgang waren wir in allen möglichen Finals vertreten. Herzlichen Glückwunsch!!! Glückwunsch auch an den Lampertheimer Simon, der das Hessen-Quartett in Racice komplettiert hat.

Nach dem wohlverdienten Urlaub geht es in den kommenden Wochen direkt weiter mit dem Training zu Hause, in Vorbereitung auf die Deutschen Meisterschaften Ende August.

-Natascha Pfaff

Weitere Artikel

HKV ernennt WVC zum Landesstützpunkt

Das Präsidium des Hessischen Kanu-Verbandes (HKV) hat die Wassersport Vereinigung 1919 Cassel e.V. zum Landesstützpunkt NORD für den Kanurennsport berufen. Der HKV würdigt mit seiner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben