Veröffentlicht am

Unsere erste Regatta 2022: Abenteuer auf dem Beetzsee

Während das Training schon wieder annähernd normal abläuft, ist die letzte Regatta, die man „normal“ nennen konnte, schon eine ganze Weile her. Deshalb (und weil Brandenburg zwar eine hochkarätige Regatta ist, aber eben nichts für Einsteiger) starten wir in die Saison 2022 Ende April verhalten: Mila, Erbol und Luca sind mit dabei, außerdem wieder Patrick und Jannik vom KSK und Unterstützung gibt es von Sven. 

Bereits am Freitag (29.04.) geht es los und der Beetzsee zeigt sich von seiner besten Seite: Die Sonne scheint, kein Wind, keine Wellen – und unsere erstjährigen Jugendlichen kämpfen sich erfolgreich in die meisten Zwischenläufe vor. Am Samstag „normalisieren“ sich die Bedingungen etwas: Der bekannte Wind kommt auf, und damit wird auch das Wasser kabbeliger. Aber schließlich haben wir das im Trainingslager ausgiebig geübt! Alle unsere Sportler verkaufen sich in den Zwischenläufen ordentlich, doch den Endlauf erreicht nur der K4 der Jugendlichen. Dafür gibt es am Nachmittag noch ein paar Premieren: Die Langstrecke über 5000m bei den Jungs ist doch etwas anderes als es das noch als A-Schüler war, und auch Mila lag vorher noch nie mit 30 Gegnerinnen am Start. 

Mit nur einem Rennen ist der Sonntag schließlich entspannt. Auch der erwartete Regen verschont uns, sodass der Abbau der Zelte problemlos vonstatten geht. So schnell ist man wieder drin, im  Regatta-Alltag… to be continued next weekEndeccccccccccc.

Der K4 geht aufs Wasser
Langstrecke geschafft!
Veröffentlicht am

Mit zwei Jahren Verspätung: Ostertrainingslager der Rennkanuten in Rogotin

Kassel, Auedamm, 10. April 2022, 06:00, Am sonst menschenleeren Auedamm trudeln nach und nach einige Autos ein. Verschlafene Gestalten verladen letztes Gepäck – und dann geht es los. Zum ersten Mal seit 2019  macht sich unser Kanurennsport-Team auf den Weg ins Ostertrainingslager nach Kroatien. Aufgrund der bekannten Wind-Problematik auf der Krka liegt unser Ziel dieses Mal 200km weiter im Süden: In Rogotin (bei Ploce) soll die Saisonvorbereitung diese Mal stattfinden. Mit dabei: Felix, Mila, Niklas, Joris, Erbol, Luca, MIke und Natascha. Unterstützung kommt von Jannik, Patrick und Sven vom KSK.

Unsere Trainingsstrecke bei Sonnenuntergang

Der erste Eindruck überzeugt ersteinmal: Mit Steganlage, viel Wasser vor der Tür und Wäscheleinen vor den Fenstern ist die Unterkunft bestens auf Kanuten im Trainingslager vorbereitet. Auch die morgendliche Versorgung mit Brot ist durch den örtlichen Studenac gesichert. Schnell stellen wir fest: Paddeln geht auch gut (naja, meistens bei den meisten – die ein oder andere Schwimmeinheit wurde unfreiwillig auch eingebaut). Und auch für alles, was der fleißige Kanute sonst so braucht, sind schnell Lösungen gefunden.

Genauso wichtig wie regelmäßiges Training ist natürlich die Pause! Während wir an den halben freien Tagen größtenteils entspannen und ein wenig die Umgebung erkunden, geht es für den ganzen freien Tag etwas weiter: Die alte Kaiserstadt Split haben sich die Sportler gewünscht. Da kommt bei allem Training doch ein bisschen Urlaubsfeeling auf. In diesem Sinne, liebe Grüße aus Kroatien (und nocheinmal herzlichen Dank an die großzügigen Sponsoren unseres obligatorischen Eisdielen-Besuchs)!

Voriger
Nächster
Veröffentlicht am

Saisonauftakt beim Athletikwettkampf in Mannheim

Am 26.03.2022 hat der Athletikwettkampf der Kanuschüler in Mannheim stattgefunden. Aufgrund des guten Wetters machten sich die Schüler teilweise schon um 5:30 morgens auf, um pünktlich um 9 Uhr anzukommen. In diesem Wettkampf traten die Teilnehmer in verschiedenen Disziplinen gegeneinander an, dabei wurden sie in Jahrgängen und Geschlechter eingeteilt.

Die Disziplinen waren Medizinball werfen, Standweitsprung, laufen, Basketball und Schlängellauf, in welchen jeweils Zeit bzw. Anzahl gewertet, und diese dann zu Punkten zusammengezählt wurden. Aus diesen Zahlen wurden dann die Sieger gekürt. Zwischendurch gab es eine Mittagspause in der Spaghetti mit Bolognese oder mit Tomatensauce ausgegeben wurde, um wieder zu Kräften zu kommen. Der Wettkampf ging bis etwa 16:00.

– Mila und Henk

Anmerkung der Redaktion: In Ergänzung zu der recht nüchternen Beschreibung des Wettkampfs durch unsere beiden Autor:innen sei erwähnt, dass beide auch mit vollem Einsatz teilgenommen und die WVC erfolgreich vertreten haben, wie im Folgenden zu sehen ist.

Veröffentlicht am

Kanumarathon DM 2022

Kanumarathon DM 2022

Der Short-Track ist geschafft! Die Ergebnisse unserer Premiere auf dieser Strecke gibt es hier.

 

UPDATE!!! Hier gibt’s das Programm für das Wochenende.

Nanu, ein Kanute mit Boot auf der Fuldapromenade? Nein, der hat sich nicht verlaufen! Beim Kanumarathon wird die lange Strecke zur Lockerung der Beine (und durchaus auch als Highlight für die Zuschauer) immer wieder von kurzen Laufstrecken unterbrochen. Und bald ist es wieder so weit: Vom 13. bis 15. Mai werden auf der Fulda die schnellsten und zähesten Kanuten auf der Marathon-Strecke zu Gast sein. Alle Informationen dazu wird es hier geben.

Für die Eiligen gibt es hier die Ausschreibung im pdf-Format. Das Datenpaket an ReVeS ist unterwegs und sicherlich auch bald online. Alle Infos zu den Rennen (eine Premiere für uns: Dieses Mal mit „Kurzstrecke“ für Junioren und LK) sind hier zu finden.

Ansonsten freuen wir uns darauf, Kanu-Deutschland wieder in Kassel willkommen zu heißen. Der Campingplatz wird ab Donnerstag, 12. Mai 2022, geöffnet sein. Zur Kostendeckung werden die folgenden Gebühren erhoben:

  • Person/Tag: 4€
  • Zelt/Tag: 4€
  • Wohnwagen/-mobil/Tag: 6€
  • Strom: € 3,00 pauschal

Für Verpflegung (Frühstück bzw. Brötchenservice, Kuchen und Gegrilltes) wird in gewohnter Weise das Verpflegungszelt auf alle warten, die ihre Kräfte messen, anfeuern oder einfach einmal Kanuluft schnuppern wollen!

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Hessische Kanurennsport-Meisterschaften + SUP-Meisterschaft am 05.09.2020 in Kassel

Hessische SUP Meisterschaft 2020

Am 05. September 2020 richtet die WVC Kassel die Hessische Kanurennsport-Meisterschaft sowie die offene Hessische SUP Meisterschaft aus.

Die offizielle Ausschreibung sowie die Anmeldeunterlagen und das Hygienekonzept zu dieser Veranstaltung findet ihr hier:

Aufgrund der aktuell nur schwer planbaren Situation für die Sportvereine haben wir die Anmeldefrist verlängert bis Donnerstag, den 02.09.2020. Die ursprünglich angegebene Nachmeldegebühr entfällt. Ihr zahlt nur euer Startgeld.

Für Rückfragen und Anmeldung stehen wir euch unter sup@wvckassel.de zur Verfügung.

Wir freuen uns auf eure Teilnahme.

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Regatta HMÜ

Am 14. Und 15 September war mal wieder Herbstregatta in Hann. Münden 

Wir sind mit einem kleinen Team von zwei B-Schülern (12 Jahre), einem B-Schüler (10 Jahre) und einem A-Schüler (14 Jahre) gestartet.

 

Für Markus B-Schüler (10 Jahre) war dies seine erste Regatta die er mit zwei guten 5 Plätzen absolviert hat. Er war mit viel Freude dabei und wir hoffen dass diese ihn nicht verlässt.

 

Gestartet wurde am Samstag mit den Vorläufen der 200m Rennen.

Erbol Lange, Luca Horn (B-Schüler) und Jonas Wilhelm (A-Schüler) gewannen jeweils ihre Vorläufe.

In den 200m Endläufen der B-Schüler holte Erbol Lange Gold, Luca Horn Bronze, bei den A-Schülern holte sich Jonas Wilhelm leider nur den 4. Platz.

 

Dann ging es auf die Langstrecke 2000 Meter. Dort holte sich Erbol Lange Gold und Jonas Wilhelm Bronze.

Luca Horn hatte leider etwas Pech, auf den letzten 300 Metern war er auf Platz 3 mit weitem Vorsprung auf das restliche Feld als die DLRG mit Vollgas an ihm vorbei fuhr und eine riesige Welle in sein Boot schwabte und er dies nicht mehr ausgleichen konnte.

Trotz sofortiger Beschwerde bei der Regattaleitung war dieses Rennen für ihn gelaufen.

Am Sonntagmorgen ging es recht früh nach Hann. Münden.

Als erstes fuhren Luca und Erbol K2 200m Vorlauf den die Zwei sicher für sich entschieden haben.

Den K2 Endlauf konnten sie auch für sich entscheiden.

Danach kamen die Vorläufe der 100 Meter Sprints in denen Erbol, Luca, und Jonas suverän ihre Endläufe erreichten.

Erbol holte sich Silber und Luca und Jonas sicherten sich die Bronze Medallien. 

Danach fing der Spaß mit den Mixedrennen an.

Luca und Erbol hatten sich beide dem KC Limmern zur Verfügung gestellt um an den Mixedrennen teilzunehmen, Luca bekam eine 10 jährige B-Schülerin Lotta in sein Boot gesetzt und Erbol eine 11 jährige B-Schülerin Jale in sein Boot (beide vom KC Limmern).

Beide Boote kamen in Unterschiedlichen Läufen als erstes ins Ziel.

Zum guten Schluss ging Luca ganz spontan mit Cristina Delor bei den S2 mixed aller Klassen an den Start und holten sich den 3. Platz.

Nach zwei erfolgreichen Tagen für alle Sportler neigte sich die Regatta dem Ende zu,

Jetzt hieß es noch Boote laden und in Kassel noch abladen. Es waren alle erschöpft und froh Gesund wieder nachhause gekommen zu sein um den restlichen Sonntag noch mit ihren Familien zu verbringen.

Wir hoffen, dass unsere Sportler auf den Hessischen Schüler-Meisterschaften am 21.09. genauso erfolgreich sind wie in Hann. Münden.


Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Hessische SUP-Meisterschaft ein voller Erfolg

Die Hessische Stand Up Paddling (SUP) Meisterschaft am 17.08. war für die WVC in mehrfacher Hinsicht ein großer Erfolg.

Der CSK98 hatte als Ausrichter des Wettbewerbs die Veranstaltung erstmalig nach Kassel geholt. So eine Möglichkeit vor der eigenen Haustür wollten sich die SUP-Begeisterten der WVC natürlich nicht entgehen lassen.

Mirco Horn und Michael Kickel nutzten die Gelegenheit und präsentierten mit ihrem Promotionstand die SUP-Boards des neuen WVC-Kooperationspartners Penguin-Watersports.

Der Stand bot die Möglichkeit mit zahlreichen Interessierten ins Gespräch zu kommen und die Boards Probe zu fahren. So nutzte Irina Laun von der Kanujugend des Hessischen Kanuverbandes die Möglichkeit und entschloss sich kurzer Hand für den Start bei den Damen. Am Ende des 4.000m Langstreckenrennens errang sie mit ihrem Penguin-Board (Coaster Runner 12.6) den 3. Platz.

Michael Kickel und Mirco Horn gingen ebenfalls über die 4.000m an den Start. Im Ziel angekommen belegten sie die Plätze 2 und 3. Ein großer Erfolg beide Sportler, die zum ersten Mal an einem solchen Wettkampf teilnahmen.

Mirco fuhr in seinem Rennen ebenfalls ein Penguin-Board (Competition 14). Bei den durch Wind und Wellen sehr rauen Rennbedingungen freute er sich über stabile Lage und den schnellen Geradeauslauf seines Penguin-Boards.

Am Ende des Tages waren alle Beteiligten überglücklich über den Verlauf der Veranstaltung und die erzielten Ergebnisse.

An dieser Stelle nochmals ein großes Lob und ein dickes Dankeschön an den CSK98 für die großartige Ausrichtung dieser Meisterschaft. Es bleibt zu hoffen, dass im nächsten Jahr wieder eine vergleichbare Veranstaltung in Kassel ausgerichtet wird. Die WVC wird dann definitiv wieder mit am Start sein.

An dieser Stelle noch einige Hinweis in eigener Sache:

SUP-Schnupper-Kurse

Die WVC bietet regelmäßig SUP-Schnupper-Kurse an. Die Kurse richten sich an alle SUP-Interessierten und Anfänger. Aufgrund der hohen Nachfrage bieten wir für Sonntag, den 25.08.19 einen weiteren SUP-Schnupperkurs von 11:00 bis 14:00 Uhr an.

SUP-Gruppe

Wir starten in Kürze eine eigene SUP-Gruppe bei WVC. Alle SUP-interessierten Vereinsmitglieder sind herzlich dazu eingeladen teilzunehmen.

Teststation
Die WVC ist offizielle Penguin-Watersports-Teststation. Bei uns habt ihr die Möglichkeit, nach terminlicher Vereinbarung, die Penguin-Boards kostenlos zu testen. Zu erwähnen ist an dieser Stelle noch, dass WVC-Kunden die Penguin-Produkte mit einem 10%igen-Preisvorteil erwerben können.

Anmeldungen für SUP-Kurse, die Teilnahme an der SUP-Gruppe und Probefahrten mit den Penguin-Boards sind telefonisch möglich unter 0151 / 64 41 34 33 bei Mirco Horn oder einfach per Email an sup@wvckassel.de

Wir freuen uns auf euch

Mirco und Michael vom WVC SUP-Team

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Medaillenjagd bei der 38. Göttinger Kiesseeregatta

Am 25. und 26. Mai 2019 fand in Göttingen die 38. Kiessee Regatta statt. Die Athleten der WVC waren auf dieser Regatta auch am Start.

Die Regatta begann mit den A-Schülern. Das erste Rennen für die WVC fuhr Max Kechel. Über 500 Meter wurde er im Vorlauf Dritter, im Zwischenlauf verpasste er mit Platz vier die Qualifikation für den Endlauf. Gleich darauf fuhr Jonas Wilhelm auch die 500 Meter und qualifizierte sich als Erster direkt für den Endlauf. In Endlauf später reichte es leider nicht für eine Platzierung, er wurde Sechster.

Die beiden B-Schüler in der Truppe waren da erfolgreicher: Ebenfalls über die 500m wurde Erbol Lange in seinem Lauf Erster, Luca Horn wurde über die gleiche Strecke Zweiter.

Als nächstes wurden die 100 Meter Rennen gefahren: Max Kechel wird im Zwischenlauf 4., Jonas Wilhelm 2. – beider verpassen damit knapp das Finale der besten sechs. In den Läufen der B-Schüler wurde Luca Zweiter und er Erbol Lange gewann erneut. Luca und Erbol starteten außerdem über 200m bei den Bezirksmeisterschaften und sicherten sich dort ein weiteres Mal Bronze und Gold.

Auf der Langstrecke am Samstagabend wurde Jonas Wilhelm Fünfter, Max Kechel Achter, Erbol Lange Dritter und Luca Horn Fünfter.

Im Zweier wurden Jonas Wilhelm und Max Kechel Fünfte über 500m und Sechste über 200m. Luca Horn und Erbol Lange gewannen ihre Rennen über 500m und 200m. Im K4 Mannschaftsboot werden Erbol Lange, Luca Horn, Max Kechel und Jonas Wilhelm auf 500 Metern Zweiter, auf 200 Metern Dritter.

Auch mit von der Partie waren die LK-Fahrer Mike Pfaff und Aljoscha Dietrich, sowie die Juniorin Pauline Elsing. Pauline Elsing wird über die 500m, 5000m und 100m Erste. Über die 5000m wird Alioscha Zweiter, über 200m Dritter und über 500m erreicht er Platz 5.

In den Ausscheidungsrennen über 100 Meter werden Aljoscha und Pauline jeweils Erster.

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Regatta Mainz, 18./19. Mai 2019

Ein schöner Freitagnachmittag und wir haben uns auf den Weg nach Mainz gemacht.

Wir waren ein kleines Team von 5 Sportlern, hatten tolles Wetter und super Stimmung während des gesamten Wochenendes. Mit einem Streifzug durch das Lager wurde erstmal geschaut, wer von der Konkurrenz den Winter überstanden hatte, denn es war unsere erste Regatta in diesem Jahr in den südlichen Gefilden.

Am Samstag ging es los, die ersten Rennen liefen und unsere Sportler bereiteten sich auf ihre Rennen vor.

Ein großes Thema war im Vorfeld schon der Piratenstart, der auf der Langstrecke ab A-Schüler gemacht werden musste.

Wir B-Schüler hatten Glück und durften normal starten.

 

Die Ergebnisse:

Alioscha Dietrich (Herren LK)

– 200m Vorlauf den er für sich entscheiden konnte und im Endlauf wurde er 2.

– 500m Vorlauf Platz 1, Endlauf Platz 1

– Langstrecke 3000m Platz 4

Pauline Elsing (Damen Junioren)

– 200m Vorlauf 4.Platz und hat sich für den Endlauf qualifiziert, wo sie sich Platz 3 erkämpfen konnte

– Langstrecke 3000m Platz 4

– 500m Vorlauf Platz 4, Endlauf Platz 2

Jonas Wilhelm (Sch. A)

– 500m Vorlauf Platz 3 kam auch in den Endlauf wo er sich den Platz erkämpfen konnte

– Langstrecke 1500m Platz 14

Jonas und Erbol im K2 Platz 6 500m

Luca Horn (Sch. B AK 12)

– 500m im Vorlauf Platz 2 und somit für das Finale qualifiziert und da hat er sich auf Platz 7 gefahren

– Langstrecke 1500m Platz 8

Erbo Lange (Sch. B. AK 12)

– 500m Platz 4

– Langstrecke 1500m Platz 4

Luca und Erbol K2 500m Platz 2

Viele Grüße Luca Horn

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Weihnachtsfeier der Kanu-Abteilung

Zum Abschluss des Paddeljahres fand am Samstag, den 15. Dezember im Jugendraum unseres Vereinsheimes die Weihnachtsfeier der Kanuabteilung statt. Sowohl unsere Kinder und Jugendlichen aus dem Rennsport sowie zahlreiche Teilnehmer der Freizeitpaddelgruppe waren der Einladung gefolgt.

Dank der tollen Vorbereitung von Alexandra und Micro Horn, die den Jugendraum weihnachtlich geschmückt hatten, fand die Veranstaltung in einem schönen, weihnachtlichen Rahmen statt. 

  

Für das leibliche Wohl war ausreichend gesorgt. Dank der zahlreichen Kuchenspenden sowie Kaffee, Kakao und Glühwein ließen wir es uns an diesem Nachmittag richtig gut gehen.  

  

Im Verlauf der Weihnachtsfeier bekamen unsere B- und A-Schüler sowie die Damen Juniorinnen einige kleine Präsente von Mike Pfaff, unserem Abteilungsleiter, überreicht. Die Freude unter den Kinder und Jugendlichen über die Geschenke war groß. Lediglich die von Mike eingeforderten Weihnachtsgedichte ließen etwas zu wünschen übrig. Die Damen Juniorinnen versuchten mit ihrem gemeinsam vorgetragenen Gedicht zu glänzen, auch wenn es durch den einen oder anderen Lacher unterbrochen wurde.

   

Auch Alex und Mirco erhielten von Mike für ihr kontinuierliches Engagement ein kleines Präsent. 

Ehrenamtliches Engagement wird bei der WVC seit je her groß geschrieben. Denn ohne die tatkräftige Unterstützung von zahlreichen freiwilligen Helfern ist ein Vereinsleben in dieser Form gar nicht möglich. 

An dieser Stelle nochmals besonderen Dank an Alex und Mirco für die toll ausgerichtete Weihnachtsfeier. Danke für euren steten Einsatz für die Kinder der Kanuabteilung!

 © 2018 M. Kickel