Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Gern gesehene Gäste trotz Pandemie

Bereits seit mehreren Jahren erhält die WVC in den Sommerferien Besuch aus dem Münsterland. Der CVJM Lübbecke kommt mit seiner Kinderfreizeit und belebt unser Vereinsgelände. Einige der Teamer sind inzwischen gute Bekannte und freuen sich auf den jährlichen Ausflug nach Kassel. Die Kinder erleben zahlreiche Abenteuer, auf dem Wasser, beim Klettern oder auch beim Lagerfeuer. Sie Selbstverpfleger sind auch als Helfer*innen aktiv. Regelmäßig werden Duschen und Toiletten gereinigt.

Als Verein mit Herz sind wir gern Gastgeber und nach all den coronabedingten sozialen Distanzierungen haben auch wir den Besuch der Kinder aus unserem Nachbarland NRW genossen.

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Wasserball meets Kanupolo – WBV 82 Gäste bei der WVC

Der Virus CoVid 19 kann durchaus auch positive Seiten haben. Eine davon ist, dass Sportler_innen ihre Kompetenzen erweitern und neben ihrer angestammten Sportart auch etwas Neues kennenlernen. Nachdem wir in Hessen wieder Sport im Freien anbieten durften, sind einige Wasserballer der WBV 82 mehrfach zu Gast bei der WVC gewesen und haben die bei uns lagernden Poloboote und Polotore auf die Fulda gebracht. Schließlich vereint die Polospieler und die Wasserballer nicht nur der Ball und das Wasser.

Am Anfang trafen sich die Frauen und Männer immer mittwochs, seitdem das Auebad wieder geöffnet ist, kommen sie am Freitagabend zur WVC und grooven über die Fulda. Inzwischen funktionieren erste Spielzüge und die Trefferquote erhöht sich. Am wichtigsten ist aber der soziale Zusammenhalt. Und den haben dann Wasserballer, Entschuldigung Polospieler und WVC SUP Fahrer am letzten Freitag beim gemeinsamen Grillen erlebt. Natürlich mit ausreichender Distanz – aber nur physikalisch nicht sozial.

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Hol dir Molos einfach nach Hause!

Solange der Coronavirus weiterhin sein Unwesen treibt kann unser Pächter, das Restaurant Molos leider noch nicht seine Räumlichkeiten öffnen. Trotzdem muss man nicht auf leckeres griechisches Essen verzichten.

Täglich zwischen 17 und 20 Uhr kann man bei Molos telefonisch vorbestellen und das Essen am Restaurant abholen (telefonische Vorbestellung ist ab 16 Uhr möglich).

Die Bestellnummer lautet:  0561-93715090

Das tagesaktuelle Menü findet ihr auf molos-kassel.de oder auf der facebookseite von molos https://www.facebook.com/molos.kassel/

 

Das Molos Menü (Stand 16.04.2020)

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Jahreshauptversammlung und Jugendhauptversammlung vertagt

Aufgrund der erhöhten Ansteckungs- und Verbereitungsgefahr bei Versammlungen hat der Vorstand der WVC Kassel entschieden, sowohl die Jahreshauptversammlung als auch die Jugendvollversammlung auf unbestimmte Zeit zu vertagen. Wir hoffen, dass sich die Situation bis zum Sommer verbessert hat, so dass eine Teilnahme für alle Vereinsmitglieder ohne ernsthafte gesundheitliches Risiko möglich ist, dass bis dahin größere Handlungssicherheit besteht und sich sich das Verbreitungsrisiko kalkulierbarer als zur Zeit darstellt. 

Über die Fortführung des Trainingsbetriebs beratschlagen wir dieses Wochenende gemeinsam mit Abteilungsleitern, und Trainern der Abteilungen.

Die Kommentarfunktion dieses Artikels kann gerne für konstruktive Vorschläge genutzt werden.

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Triathlontrainingslager 2020 und Covid-19

(Stand 13.03.2020)

Leider hat sich die Situation bis, heute wie anzunehmen war, verschärft und viele europäische Länder schotten sich ab. Die Gefahr dass auch Frankreich oder Deutschland die Grenzen schließen wird ist immanent. Auch die Schließung von Schulen und Schwimmbädern rücken die Situation in ein neues, Licht.

Um nicht zu riskieren, am Ende in Frankreich festzusitzen, oder nach Rückkehr in längere Karantänezeit zu müssen haben wir uns gemeinsam mit dem Vorstand entschlossen, die Fahrt nach Frankreich nicht anzutreten. Wir prüfen derzeit, welche Handlungsmöglichkeiten uns verbleiben.

(Stand 11.03.2020)

Wie mittlerweile alle mitbekommen haben sollten, breitet sich seit mehreren Wochen ein neuartiger Coronavirus-Stamm weltweit aus. Im Ursprungsland China stagniert die Zahl der Neuerkrankungen mittlerweile während sie in Europa weiter steigen.

Covid-19 hat eine lange Inkubationszeit, dass heißt die Zeit zwischen Ansteckung und Ausbruch der ersten Symptome beträgt bis zu zwei Wochen. Die Symptome sind  zunächst grippe-ähnlich. Bei den schweren Erkrankungsfällen mündet die Erkrankung aber in schwersten Symptomen bis hin zu tödlichen Lungenversagen. Ähnlich wie auch bei der Grippe gehören ältere Menschen, deren Immunsystem nicht mehr so effektiv arbeitet und Menschen mit Herzschwäche oder Lungenschädigungen zur Risikogruppe, was diese schweren Symptome anbelangt.

Jüngere Menschen weisen hingegen eine erhöhte Resistenz auf und bei Ansteckung bleibt die Krankheit unbemerkt oder verläuft mit den Symptomen einer normalen Erkältung. Ansteckend sind infizierte junge Menschen trotzdem und können eben auf diesem Wege ältere Risikopatienten völlig unbemerkt anstecken.

Es ist zu erwarten, dass sich die Infektionen im Zuge der kommenden Wochen in ganz Europa noch drastisch erhöhen werden. Damit dies nicht auch zu einer hohen Zahl tödlicher Krankheitsverläufe bei Risikopatienten führt, gilt es derzeit, die Ausbreitung zu verlangsamen -aufhalten lassen wird sie sich nicht.

Unsere Reisegruppe gehört nicht zur Risikogruppe, es besteht für die Gesundheit der Sportler kein ernsthaftes, gesundheitliches Risiko. Für Angehörige der Sportler daheim besteht durch die Rückkehr der Sportler aus Frankreich kein signifikant erhöhtes Ansteckungsrisiko solange  sich die Zahlen in beiden Regionen vergleichbar entwickeln. Es gilt gegenüber Risikopatienten auch nach Antritt des Trainingslagers, die gleichen Sicherheitsmaßnahmen einzuhalten. Kurz, man kann sich in Frankreich nichts einfangen, was man sich nicht auch mit gleicher Wahrscheinlichkeit in Kassel einfangen könnte.

Die WHO spricht sich in ihrem Ende Februar veröffentlichten Statement gegen Einschränkungen des Reiseverkehrs aus, weil sich diese in der Vergangenheit und auch im aktuellen Fall nicht als wirksam erwiesen haben und lediglich wirtschaftlichen Schaden und negative soziale Auswirkungen mit sich bringen, ohne die Ausbreitung des Virus zu verhindern, wie sich auch im aktuellen Covid-19-Fall gezeigt hat (Quelle). Lediglich als kurzzeitiges Mittel der Verzögerung hält die WHO solche Maßnahmen für sinnvoll, um den Gesundheitssysteme der betroffenen Länder zusätzliche Vorbereitungszeit zu verschaffen. Über diesen Punkt sind wir aber in Europa hinaus. Eine Grenzschließung zwischen Frankreich und Deutschland wäre solange sich die Infektionszahlen in beiden Ländern ähnlich entwickeln -was derzeit wahrscheinlich ist – kein probates Mittel . Einzig wenn sich Hessen oder die Region Alpes-Côte-Azur zu einem Krisenherd wie z.B. derzeit Norditalien entwickeln sollte, kann es zu Reiseeinschränkungen oder Quarantäne-Verhängungen kommen -wofür es derzeit keine expliziten Indizien gibt (Quelle). Die Ausbreitung der Covid-19 Fälle über die französichen Verwaltungsregionen zeigt derzeit keine erhöhte Infektionsrate für die Region, die wir bereisen (Quelle). Auch von der erhöhten Infektionsrate Norditaliens lässt sich aus den aktuellen Zahlen kein Effekt auf die Region Alpes-Côte-d’Azur erkennen (vgl.ebd).

Zur Verbreitung des Virus tragen wir also nicht bei. Eher haben wir ein geringeres Ansteckungsrisiko, weil wir uns aus der Metropolregion Kassel in eine dünnbesiedelte Agrarregion begeben. Unsere Teilnehmer gehören nicht zur Risikogruppe, weswegen das Risiko, sich anzustecken und bedrohliche Symptome zu entwickeln extrem gering ist und sich zudem durch die Durchführung des Trainingslagers nicht verändert.

Aufgrund dessen, dass eine Durchführbarkeit des Trainingslagers noch ausreichend wahrscheinlich ist und des geringen wirtschaftlichen Nachteils der entsteht, sollte das Trainingslagers aufgrund von Grenzschließuing oder Quarantäneverhängung doch nicht möglich sein, planen wir nach wie vor das Trainingslager durchzuführen.

Ich bedanke mich für die telefonische Beratung von Dr. Ullrich Barthelmes seines Zeichens Laborarzt im Klinikum Kassel, der mir als Vorbereitung für diesen Artikel Rede und Antwort stand. Ich hoffe seine Aussagen treffend wiedergegeben zu haben.

Quellen:

Welt Gesundheitsorganisation WHO: Empfehlungen für den internationalen Reiseverkehr https://www.who.int/news-room/articles-detail/updated-who-recommendations-for-international-traffic-in-relation-to-covid-19-outbreak

Welt Gesundheitsorganisation WHO: Weltweite Infektionszahlen in Kartenansicht https://experience.arcgis.com/experience/685d0ace521648f8a5beeeee1b9125cd

Französisches Gesundheitsministerium: Verbreitung des Covid 19 Virus in Regionen aufgeschlüsselt https://www.santepubliquefrance.fr/maladies-et-traumatismes/maladies-et-infections-respiratoires/infection-a-coronavirus/articles/infection-au-nouveau-coronavirus-sars-cov-2-covid-19-france-et-monde

*Edit* Die europäischen Risikogebiete sind auf dieser Seite des Robert Koch Insitutes zu finden: https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete.html

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Danke Schein!

Der Vorstand, die Trainer_inen und alle Aktiven der WVC sagen bei allen Danke für die super Unterstützung, die wir von Eltern, Freunden und Sportler_innen erhalten haben. Bei der Aktion „Scheine für Vereine“ haben wir fast 12.000 Gutscheine erhalten, die ihr beim Einkaufen erhalten und erfasst habt.

Wir haben die Scheine in Sportgeräte eingetauscht – ein Laufband für unsere Nachwuchssportler_innen und Faszien-Rollen für die Gesundheitssportgruppen.

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Ist mein Kind (für den) Sportgesund?

Sport und Bewegung können die Muskulatur kräftigen, die Herz-Kreislauf-.Funktionen verbessern und so die allgemeine Leistungsfähigkeit und die funktionale Gesundheit erhalten, stabilisieren oder wiederherstellen.

Aber die positive Wirkung von sportlichem Training und die Verbesserung der Leistungsfähigkeit erfolgt nicht bedingungslos. Atemwegsinfektionen, die nicht auskuriert werden, können Organe wie das Herz oder die Bronchien dauerhaft schädigen, Ausweichbewegungen, die bei noch nicht überwundenen Bänder-, Sehnen oder Muskelschäden ausgeführt werden, führen unter Umständen zu dauerhaften Fehlhaltungen.

Eine regelmäßige medizinische Beobachtung und Beratung hilft allen Kindern beim gesunden Aufwachsen. Nur durch Beobachtung und Korrektur können bleibende Schäden, die beim Sport entstehen oder durch Sport verstärkt werden, vermieden werden. Worauf Eltern und Sportler selber achten können, was sie tun und was sie vermeiden sollten, darüber wollen wir am 31. März ab 19.00 Uhr bei einem Eltern- und Sportlerabend informieren. Wir glauben, dass die Sportmedizin mehr ist und mehr kann, als die jährliche Untersuchung für die Wettkampfsportler_innen. Darum hoffen wir auf rege Beteiligung, wenn wir ab 19.00 Uhr gemeinsam mit dem Stadtgesundheitsamt über alle Fragen, die uns im Interesse der Kinder und ihres gesunden Aufwachsens wichtig sind, versuchen zu beantworten.

WVC, wir können Sport und mehr …. 

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Neujahrsempfang 2020

Neujahrsempfang beim Wassersport
Der Wintergarten des Restaurant MOLOS platzte aus allen Nähten, fast hätte unser Wirt die Seitenwände öffnen müssen, denn rund 60 Vereinsmitglieder waren der Einladung des Vorstandes gefolgt und wollten gemeinsam das neue Jahr begrüßen.

Nach dem Jubiläum ist vor den Feiern und Veranstaltungen danach. Und das Jahr 2020 hat es in sich. Die Eröffnung des Bootshauses, die Deutschen Meisterschaften Kanurennsport- Marathon, die Unterstützung beim Landesentscheid Jugend trainiert für Olympia im Triathlon, der Vereinszissel und der WVC Lauf stehen schon jetzt auf der Agenda. Dazu wird sich die WVC im Gesundheitssport engagieren und das neue Projekt “Kindeswohl” auf den Weg bringen. Viele Informationen, die unser Vorsitzender Axel Dietrich verkündete. Nur gut, dass es danach noch etwas für den Magen zu verdauen gab, denn leckere Suppe, Tszaziki und Kuchen hatte das fleißige Personal rechtzeitig bereit gestellt.

Und nach der Neujahrsfeier geht es nun mit vereinten Kräften an die Aktivitäten auf und am Vereinsgelände. Die nächsten Arbeitsdienste sind geplant und das Bootshaus wächst.

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Weihnachtsbasteln 2019

Wenn die Tage kürzer werden und das Wetter nicht zum Draußen spielen einlädt, dann ist die Zeit, in
dem auch im WVC Haus ein wenig Gemütlichkeit einzieht. Denn dann backen alle Mädchen und Jungen gemeinsam Weihnachtsplätzchen und basteln Weihnachtsschmuck. Dann duftet es im Untergeschoss unseres Vereinshauses lecker und dann herrscht ein Stimmengewirr und es klingt helles Lachen durch alle Räume.

Für alle, die das verpasst haben, haben wir noch ein paar Fotos und den Trost, auch 2020 gibt es wieder ein vorweihnachtliches Treiben beim WVC.