Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Triathlon WVC besucht die Große Engelise

Auch im Triathlon gibt es Frühjahrsklassiker. Einer davon ist der Viktoria Duathlon in Großenglis. Der erste große Mehrkampf-Formtest der Saison, die erste Gelegenheit, die Konkurrenz zu schocken oder mal wieder zu merken, dass man den Winter über viel zu faul war. Die WVC war mit 16 Athleten dabei, welche das gesamte eingangs erwähnte Erfahrungsspektrum abdeckten. Daniel Gebert verwaltete das Rennen souverän von Vorne und holte sich den Duathlon Landesmeistertitel in die Vitrine. Thomas Sämann musste nach langer Krankheitspause leider feststellen, dass die Form noch nicht wieder ganz oben ist und stieg nach dem Laufen aus. Florian Drexler landete als bestplatzierter Ligastarter auf Platz 13. Kristina Biel holte sich den dritten Platz bei den Frauen, der Rest landete solide im Mittelfeld.

Die Nachwuchsabteilung war auch mit acht Triathloneinsteigern vertreten. Die zukünftig legendären Handschugbrüder Matti und Ole nutzten die Handballsaisonpause um sich mal wieder die Füße zu vertreten und holten in der Altersklasse Schüler C und Schüler A mit Platz 3 und 5  respektable Ergebnisse nach Hause.  Schön zu sehen war, dass sich der Trainingsschwerpunkt laufen bei der Jugend A und B Trainingsgruppe bestehend aus den (zukünftig legendären) Potrolnik Brüdern Eric und Andre, sowie Daniel Zenke und Moritz Werrbach (ebenfalls legendär) bezahlt machte. Insbesondere die zweiten Laufsplits waren nicht weit weg von den Siegerzeiten wie zu erwarten führte lediglich ein Mangel an Rennraderfahrung zu größeren Zeitrückständen in der zweiten Disziplin. Als einzige Heroen auf Mountainbikereifen kämpften sich Platon und Azim bei den Schülern über die Ziellinie und beendeten ihren ersten Duathlon mit Bravour, Kampfgeist und Souplesse (auf legendäre Weise).

.

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Jasmin Brüßler siegt in Essen

Die vielen Trainingseinheiten im Winter haben sich ausgezahlt! Jasmin Brüßler, die in diesem Jahr im blauen Trikot des Mündener Kanuclubs an den Start geht, holt sich in Essen bei der ersten Regatta des Jahres Gold über 1000m im K1 der Damen Junioren.

Dazu kommen zwei Mal Silber in den Mannschaftsbooten.Unsere zweite Starterin, Christina Delor, erreichte zwei Mal den B-Endlauf.

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Jasmin Brüßler siegt in Essen

Die vielen Trainingseinheiten im Winter haben sich ausgezahlt! Jasmin Brüßler, die in diesem Jahr im blauen Trikot des Mündener Kanuclubs an den Start geht, holt sich in Essen bei der ersten Regatta des Jahres Gold über 1000m im K1 der Damen Junioren.

Dazu kommen zwei Mal Silber in den Mannschaftsbooten.Unsere zweite Starterin, Christina Delor, erreichte zwei Mal den B-Endlauf.

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Schüler und Jugengruppe eröffnet die Mehrkampfsaison in Großenglis

Morgen geht es los! Beim Duathlon in Großenglis wird die Saison eröffnet. Mit acht Athleten ist auch die Nachwuchstruppe der WVC am Start. 

Eine gute Vorübung für den großen Dreikampf Saison-Opener in Viernheim am 30.05.

 

Die weiteren WVC YoungstArs Tourdaten für 2015 

  • 16.05. Minimarathon Kassel
  • 30.05. Viernheim Triathlon 
  • 07.06. Darmstadt Woogsprint Triathlon 
  • 18.07 Hildesheim
  • 12.09. Schülertriathlon Hilden

.

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Kennzeichnungspflich für Boote

Seit dem 1. 3. 1995 gilt die Verordnung für die Kennzeichnung von Kleinfahrzeugen auf Binnenschifffahrtsstraßen. Nach dieser Verordnung sind Kanus von der Führung eines amtlichen Kennzeichens befreit. Dennoch besteht auf allen Binnenschifffahrtsstraßen die Verpflichtung, Boote zu kennzeichnen.

Dazu müssen Bootsname und Heimatort deutlich lesbar sein (ca. 10 cm. große Buchstaben), zusätzlich sind Name, Anschrift und Telefonnummer des Eigentümers an einer erkennbaren Stelle im Bootsinneren anzubringen.

Unabhängig von dieser Regelung empfiehlt der deutsche Kanuverband, alle Kanus – auch bei der Befahrung von kleineren Gewässern – in der o. a. Art und Weise zu kennzeichnen. Zusätzlich sollten die Boote der DKV-Mitglieder einen DKV-Stander in der Größe 20 x 30 cm. führen oder aber mit einem Abziehbild des DKV-Standers ausgerüstet sein.

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Bootshausbelegungsplan

Ein neuer Bootshausbelegungsplan hängt seit Kurzem im Bootshaus aus. Dort kann jeder erkennen wo sein Boot liegt. Es werden nur noch Boote eingelagert die einwandfrei beschriftet sind und die Eigner ihren Bootsplatz bezahlen. Nicht beschriftete oder unbekannte Boote werden entfernt. Da ein Bootshausneubau vorläufig vom Tisch ist, werden wir mit dieser Regelung leben müssen.

Bei evtl. Fragen wendet Euch an den Wanderwart Heinz Stückrath.